VUP-Marktstudien

Konjunkturbarometer 10/2019

Ergebnisse der Herbst-Umfrage liegen vor - deutliche Abschwächung der nach wie vor positiven Stimmungslage

Die aktuellen Erwartungen der in Deutschland agierenden privatwirtschaftlichen Laboratorien an die Entwicklung der Auftragslage präsentieren sich rückläufig. Auf einer Skala zwischen +2 (seht gut) und -2 (sehr schlecht) werden diese von der Branche gegenwärtig nur noch im niedrigen positiven Bereich mit 0,2 eingestuft (Vorjahr: 1,1). Auch die augenblickliche Stimmungslage präsentiert sich im Vergleich zum Herbst 2018 abgeschwächt (derzeit: 0,9 - Vorjahr: 1,3).

Zu diesem Ergebnis kommt die jüngste Umfrage des Deutschen Verbandes Unabhängiger Prüflaboratorien (VUP) zu seinem "Konjunkturbarometer". Befragt wurden rund 1.400 privatwirtschaftlichen Laboratorien in den Marktsegmenten Verbraucherschutz/Lebensmittelanalytik, Umwelt, Industrieanalytik, Pharma-/Medizinprodukte/Labormedizin und Physikalische Messungen/Kalibrierwesen.

Die Erwartungen innerhalb dieser Marktsegmente sind dabei unterschiedlich. Während Medizinprodukte (0,6) und Verbraucherschutz (0,4) noch deutlich über dem Branchendurchschnitt liegen, gruppieren sich die übrigen Marktbereiche um diesen. Die geringsten, leicht unterdurchschnittlichen Erwartungen finden sich bei den Instituten, die auf physikalische Messungen und Kalibriertätigkeiten spezialisiert sind (0,2).

Die weiterhin dennoch positive Grundstimmung bestätigt sich in der Investitionsbereitschaft der Branche (0,5, auf der Skala von +2: deutlich mehr bis -2: deutlich weniger). Mehr als 50 % der Unternehmen beabsichtigen ihr Investitionsvolumen in den kommenden Monaten zu steigern (beizubehalten: 40 %). Die technische Ausstattung des Unternehmens, wie Digitalisierung (0,9) und Analysetechnik (0,4), steht dabei an vorderster Stelle.

Nach wie vor "angespannt" zeigt sich die Lage auf dem Arbeitsmarkt. Zwar streben 46 % der Laboratorien im kommenden Jahr Personalerweiterungen an. Die Verfügbarkeit von Fachkräften wird jedoch weiterhin als "schlecht" (mit: -1) bewertet.

Der VUP wird die Frequenz dieser Umfrage zum Konjunkturbarometer zukünftig auf halbjährig verkürzen. Die nächste Umfrage ist für April 2020 vorgesehen. Eine Zusammenfassung der Ergebnisse des 2. Halbjahr 2019 ist auf den Internetseiten des Branchenverbandes ersichtlich. Verbandsmitgliedern steht in Kürze zudem auch eine ausführliche, detaillierte Analyse zur Verfügung.

Im Rahmen seiner Marktstudien erhebt der Verband seit 2018 in einem weiteren Projekt Unternehmens- und Branchenkennzahlen. Die auch hier anonymisierte Auswertung ermöglicht den Teilnehmern u.a. eine Einstufung Ihres Unternehmens im Branchenvergleich ("VUP-Benchmarking"). Informationen zum VUP-Benchmarking sind ebenso auf der Webseite verfügbar.


Mitgliederbereich

Dieser Bereich ist unseren Mitgliedern vorbehalten. Noch kein Mitglied? Erfahren Sie hier alles über Ihre Vorteile als Mitglied im VUP.


Mitglied werden
Password vergessen

×